Direkt zum Inhalt springen

 

22. Juli 2018: Einladung zu einer Reise auf den Spuren Preußens im Rheinland

Besuch der Zitadelle Wesel, eine der größten erhaltenen Festungsanlagen

1815, nach dem Wiener Kongress, wurde das Rheinland preußischer Provinz. Dies ist für uns Rheinländer Anlaß genug, nach Wesel zu reisen, wo sich eine berühmte Zitadelle befindet, Zeugnis einer höchst spannenden preußisch-französischen Militärgeschichte ist. Die Zitadelle war eine wichtige Bastion Preußens und Symbol für den erbitterten Widerstand gegenüber dem französischen Feind im Westen. Besonders interessant ist, dass sich auch in der Architektur der stilistische Einfluss der unterschiedlichen Besatzer wiederspiegelt.

 

Mit unserem Landesgruppenmitglied Klaus Schoch sowie dem Museumsdirektor Dr. Veit Veltzke haben wir zwei hochkarätige Referenten eingeladen, die uns nicht nur die Zitadelle, sondern auch die mittelalterliche Stadtgeschichte von Wesel näherbringen.

 

Ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltung wird der anschließende Vortrag von Friedrich Burggraf zu Dohna-Schlobitten sein, der am Beispiel seiner Familiengeschichte ein lebendiges Bild Preußens entwerfen wird.

 

Nähere Informationen: Thomas Monhof, Vorstandsmitglied der Landesgruppe Rheinland

Telefon: 0177-8600078

E-Mail: monhofdeutsche-burgenorg